Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen!

 
  Verein & Satzung    Impressum    Kontakt  

Newsletter 08.12.2011

Initiative gegen Fluglärm Mainz Oberstadt

Liebe aktive Fluglärmgegner,

anbei aktuelle Informationen und Aktionsempfehlungen gegen den Fluglärm in Mainz.

1. Die Ruhe täuscht: Der nächste Ostwind kommt bestimmt! Auf geht’s zur Montagsdemonstration! Besonderer Appell an ältere Mitbürger und Familien.

Es ist ruhiger geworden in den letzten Tagen, deutlich ruhiger. Haben wir das alles nur geträumt? Dröhnende Flieger, zweispurig wie auf einer Autobahn, die uns den Schlaf rauben und unsere Lebensqualität derart beeinträchtigen, dass wir am liebsten fliehen wollen. Nein, die Ruhe täuscht! Der Westwind gibt uns eine Verschnaufpause und lässt gegenwärtig die Einwohner von Frankfurt, Offenbach und Hanau verzweifeln. Aber die Flieger werden zurückkommen, wenn der Wind dreht. Denn nach dem Ostwind ist vor dem Ostwind!

 

Vielleicht schon an Weihnachten. Und es werden mehr Flieger werden. Die Fraport AG will die Anzahl der Flugbewegungen in den nächsten Jahren um 50% steigern.
Mehr zu Fraport finden Sie hier.

Wenn wir in den nächsten Wochen und Monaten nicht ganz deutlich machen, dass wir uns den Lärm nicht gefallen lassen, werden wir keine Entlastung erreichen. Zuletzt haben 3.500 Bürger am Flughafen demonstriert, dort, wo die unerträgliche Lärmquelle ihren Ursprung hat. Es ist uns gelungen, bundesweite Aufmerksamkeit zu erzielen.

Mehr als 60 Tageszeitungen haben über die letzte Montagsdemonstration berichtet. Einen kurzen Überblick erhalten Sie hier.

ZDF, Südwestfunk und Hessischer Rundfunk haben Berichte im Fernsehen gesendet, zu sehen in unsere Mediathek.

Fraport AG, Fluggesellschaften und die Politik beobachten ganz genau, wie sich unsere Anti-Fluglärmbewegung entwickelt. Es muss auf die Entscheidungsträger medienwirksam ein derartiger Druck ausgeübt werden, dass Ihnen ein Imageschaden und damit einhergehend ein wirtschaftlicher Schaden droht. Erst dann werden sie auf uns, die als Anwohner des Flughafens ein „Sonderopfer“ erbringen sollen, zugehen.

Nehmt deshalb bitte unbedingt an den angemeldeten Demonstrationen am 12. und 19. Dezember 2011 teil. Nur bei Erscheinen einer großen Gruppe können wir für unsere Ziele und Forderungen Aufmerksamkeit erlangen.
Bringt Nachbarn, Freunde und Betroffene mit, um für die Erhaltung unserer Lebensqualität zu kämpfen. Alle Demonstrationen sind bislang vollkommen friedlich geblieben und dies wird auch so bleiben. Und eins können wir Euch auch sagen: Es macht Spaß zu demonstrieren und seinen Ärger gerade in den „heiligen Hallen“ der Fraport AG abzureagieren. Der „Ausflug“ zum Flughafen dauert insgesamt mit Hin- und Rückfahrt keine drei Stunden und kann in der Mainzer Altstadt seinen Ausklang finden, um mit Freunden und Bekannten bei Weck, Worscht und Woi das „Erlebnis Montagsdemonstration“ ausklingen zu lassen. Auch ältere Mitbürger brauchen keine Angst zu haben. Trotz der Anzahl der Menschen gibt es kein Gedränge. Durch das Verbot von Trillerpfeifen und sonstigen Krachmachern ist es auch deutlich ruhiger geworden. Ihre Enkel werden stolz auf Sie sein, wenn sie hören, dass sich Opa und Oma für die Wahrung ihrer Grundrechte einsetzen. Hierzu gehört auch das Demonstrationsrecht, und das Recht auf freie  Meinungsäußerung. Auch Eltern mit Kindern brauchen keine Sorge zu haben. Gerade den Kindern hat die Teilnahme an der Demonstration viel Spaß gemacht.

Bei mehr als 100.000 vom Fluglärm Betroffenen in Mainz muss es einfach möglich sein, mehr als 200 bis 300 Personen aus unserer Stadt für die Montagsdemonstration zu mobilisieren. Dabei werden es jüngere Demonstrationsteilnehmer gerne übernehmen, ältere Mitbürger bei der Demonstration zu begleiten und wieder sicher in den Zug nach Mainz zu bringen. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Wir brauchen jeden von Euch!

Reise- und Demonstrationsinfos:

Montag, 12.12.2011

18:00 Uhr Abflughalle des Terminal 1, Flugsteig B unter der großen Anzeigetafel

Motto: "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Ruhe klaut"

Gemeinsam zur Demonstration ab Bahnhof „Römisches Theater“ (Südbahnhof):

Treffpunkt 17:00, Bahnsteig 4, um Gruppentickets zu organisieren

S8 ab 17.36h

 

Eine Anreise mit dem Auto ist ebenfalls problemlos möglich, da die Autobahnen in Richtung Flughafen am späten Nachmittag frei sind. Dies galt an den letzten Montagen auch für die Rückreise.

Weitere Infos, insbesondere unseren Songtext und das Video zur letzten Demonstration findet Ihr hier.

2. Das Fraport-Mobil kommt?

Mit Schreiben vom 05.12.2011 an den Leiter der Fraport-Unternehmenskommunikation Herrn Harrer haben wir als Verein das Fraport-Mobil zu einem konstruktiv kritischen Dialog in die Mainzer Oberstadt eingeladen. Das Fraport-Mobil ist ein mobiler Informationsstand der Fraport AG, mit dem diese vom Fluglärm besonders betroffene Kommunen besucht und dort das Gespräch mit betroffenen Menschen sucht.

Wir sind gespannt, ob man unsere freundlichen Einladung Folge leisten wird. Wir werden Sie über einen eventuellen Termin zeitnah unterrichten.
Bis dahin empfehlen wir Ihnen den amüsanten Artikel über den Besuch des Fraport-Mobils in Ingelheim.

3. Einladung zur Einwohnerversammlung der Stadt Mainz

Dienstag, 13. Dezember 2011,
um 18:00 Uhr, im Gutenberg-Saal der Rheingoldhalle,
Rheinstraße 66,
55116 Mainz.

"Fluglärm und kein Ende? Wie wehrt sich Mainz? Was können die betroffenen Bürgerinnen und Bürger tun?"

Die Einladung als PDF finden Sie hier.

 

4. Unser Ohr für Sie und Arbeitsgruppen

Es haben uns viele Anfragen per email erreicht, die wir vermutlich bis einschließlich diese Woche abgearbeitet haben werden. Bitte haben Sie Verständnis, wenn nicht in allen Fällen eine individuelle Antwort möglich war. Für die Zukunft bitten wir Sie darum, spezifische operative Anliegen unmittelbar an die entsprechenden Arbeitsgruppen heranzutragen.

http://www.fluglaerm-mainz-oberstadt.de/arbeitsgruppen.html

Hier finden Sie auch Kontaktdaten, wenn Sie aktiv in einer Arbeitsgruppe mitwirken möchten.

 

Danke für Eure Unterstützung,
dann bis Montag am Flughafen,

ein schönes Wochenende wünscht

 

Initiative gegen Fluglärm Mainz Oberstadt e.V.i.G.
c/o Jochen Schraut
Oderstraße 4
55131 Mainz

E-Mail: info@fluglaerm-mainz-oberstadt.de
Web: http://www.fluglaerm-mainz-oberstadt.de

 
Klicken Sie hier um den Newsletter abzubestellen oder Ihre Benutzerdaten zu bearbeiten.