Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen!

 
  Verein & Satzung    Impressum    Kontakt  

Newsletter 13.03.2013

Initiative gegen Fluglärm Mainz e. V.

Liebe aktive Fluglärmgegner,

anbei aktuelle Informationen gegen den Fluglärm in Mainz.

 

Das „Jobwunder“ am Flughafen geht weiter – Condor schafft vier neue Arbeitsplätze

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Friedrich Theissen hatte in einem Interview, das in verschiedenen Tageszeitungen des Rhein-Main-Gebiets abgedruckt wurde, der Fraport AG und der hessischen Landesregierung eine „Manipulation der Arbeitsplatzprognosen“ im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau des Frankfurter Flughafens vorgeworfen. Die Arbeitskreise seien mit Lufthansa-Vertretern und sonstigen Personen besetzt worden, die eine große Nähe zur Luftverkehrswirtschaft hatten.

weiter lesen


Fluglärmkommission beschließt Forderungskatalog zu Lärmreduzierung

Die Fluglärmkommission, in der Vertreter der Gemeinden um den Flughafen, des hessischen Wirtschaftsministeriums sowie der Luftfahrtbranche und der Flugsicherung versammelt sind, beschloss am 20. Februar 2013 ein Zehn-Punkte-Programm mit dem Ziel, die Flughafenanwohner besser vor Fluglärm zu schützen. Dabei richten sich die Vorschläge – die Kommission hat nur beratende Funktion – an den Bundesgesetzgeber. So sollen sowohl das Luftverkehrsgesetz als auch das Fluglärmschutzgesetz novelliert werden.

weiter lesen


Soll sich kuenftig von der Politik fernhalten - BDL-Praesident und Oberluftfahrtlobbyist Klaus- Peter Sigloch

Fluglärmkommission empfiehlt Aufrechterhaltung der Südumfliegung

Weiterhin hat sich die Fluglärmkommission am 20. Februar 2013 für die Aufrechterhaltung der Südumfliegung ausgesprochen. Das Land Rheinland-Pfalz hatte ein Gutachten eingeholt, das Alternativrouten aufgezeigt hat. Bei der Südumfliegung handelt es sich um eine Startroute, die bei Westwind südlich an Rüsselsheim vorbei über Trebur nach Rheinland-Pfalz führt. Besonders betroffen sind die südlichen Stadtteile von Mainz und das übrige Rheinhessen.

weiter lesen


Kritisierte Kaempferin gegen den Fluglaerm - die Mainzer Umweltdezernentin Katrin Eder, Foto: gruene-rlp.de

Der Wettkampf dreier Bundesländer um die Bundesratsinitiative Fluglärm

Im Bundesrat konkurrierten am 1. März 2013 drei Anträge um besseren Lärmschutz für die Flughafenanwohner. Zwei Initiativen kommen aus den SPD geführten Ländern Rheinland-Pfalz und Brandenburg, ein Antrag kommt vom schwarz-gelb regierten Hessen. Die Bundesratsinitiative Brandenburgs wird von den Fluglärmgegnern als glasklare Initiative pro Luftverkehrswirtschaft angesehen.

weiter lesen


Muss sich gegen die Hessen durchsetzen - Ministerpraesidentin Malu Dreyer

Verkehrszahlen der Fraport AG weiter im Sinkflug

Am 12. Februar 2013 gab die Fraport AG die Flugbewegungszahlen für Februar 2013 bekannt. 33.656 Flugbewegungen stellen den zweitniedrigsten Februarwert seit dem Jahr 2000 dar. Auch der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013 geriet düster. Die Passagierentwicklung werde stagnieren und das Frachtaufkommen weiter sinken. Als Begründung nannte Fraport-Chef Schulte die „Luftfahrtkrise“, ohne dies näher zu beschreiben.

weiter lesen


Geht schweren Zeiten entgegen und redet sie dennoch schoen - Fraport-Chef Stefan Schulte, Foto: Fraport AG

Großdemo gegen Fluglärm in Nauheim

Weiterhin belastet uns der Fluglärm und weiterhin ist die Südumfliegung eine einzige Lärmverschiebung. Wir setzen uns zur Wehr und zeigen das auf der kommenden Großdemo in Nauheim am 16.03.2013 um 14 Uhr.

weiter lesen


 


Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.
Oderstraße 4
55131 Mainz
E-Mail: info@fluglaerm-mainz.info
Web: www.fluglaerm-mainz.info


Folgen Sie uns auf:
facebook YouTube

 
Klicken Sie hier um den Newsletter abzubestellen oder Ihre Benutzerdaten zu bearbeiten.