facebook YouTube

Initiative gegen Fluglärm Mainz

Aktuelle Nachrichten

Handlungsalternativen & Strategie

Auch wenn der "Gegner" übermächtig und die Situation ausweglos erscheint, so leben wir doch in einem Rechtsstaat. Auch profitorientierte Privatunternehmen wie Fraport und insbesondere die vom Staat betriebene DFS müssen ihr Handeln an den gesetzlichen Rahmenbedingungen ausrichten.

Selbst wenn die durch massiven Lobbyismus beeinflusste aktuelle Gesetzgebung das Handeln von Fraport und DFS legitimieren sollte, heißt dies nicht, dass diese Rahmenbedingungen nicht geändert werden können. Analog zur Nutzung der Atomenergie, welche lange Zeit als "alternativlos" dargestellt wurde, können auch die Lärmschutzgesetze und Betriebsgenehmigungen von den politischen Entscheidungsträgern korrigiert werden.

Erfahrungsgemäß werden sich Politiker jedoch erst dann bewegen, wenn ihre eigenen Interessen berührt werden bzw. ihre Wiederwahl gefährdet wird. Deshalb ist es Ziel unserer Initiative, so viele Menschen wie möglich in der Oberstadt und ganz Mainz zu animieren, etwas gegen den Fluglärm zu unternehmen. Schließen Sie sich bitte der Initiative an und investieren Sie einen verschwindend kleinen Teil Ihrer Freizeit, die von uns vorgeschlagenen Aktionen zu unterstützen.

Auch wenn die Stimme eines Einzelnen kein Gehör finden wird, können wir als große Gemeinschaft in Zusammenarbeit mit anderen Mainzer und regionalen Initiativen etwas bewegen.

Was würde wohl passieren, wenn 20.000 persöhnliche Beschwerdeschreiben bei Landes- und Bundesbehörden oder Fraport und DFS regelmäßig eingingen?

Wie würde die Fraport reagieren, wenn einmal die Woche 10.000 zusätzliche Besucher im Frankfurter Flughafen auftauchten, um in der Stille des Terminals etwas zu entspannen? (Aktuell: Demonstrationen im Flughafenterminal Frankfurt)

Was werden Fraport und DFS unternehmen, wenn die Medien das Thema "gesundheitliche Schäden durch Fluglärm" verstärkt für sich entdecken und ihr Image in ein negatives, geschäftsschädigendes Licht gerückt wird?

Bitte registrieren Sie sich hier, um unsere Initiative aktiv zu unterstützen oder einfach nur passiv über angedachte Aktionen informiert zu werden.

 

Aktionen

08.02.16

Fluglärmgegner auf dem Rosenmontagszug

Liebe Rosenmontagfans unter den Fluglärmgegnern, Weihnachten ist noch nicht richtig vorbei und die Fastnachtskampagne ist schon losgegangen.
Kategorie: Aktionen, Verein, Termine

05.02.16

Mahnwache am 5. Februar 2016 ab 18:30 Uhr vor dem Kurfürstlichen Schloss in Mainz

Unter dem Motto „Mainz war Mainz, wie´s singt und lacht… jetzt ist´s Mainz wie´s lärmt und kracht“ findet am Abend der Fastnachtsitzung am 5. Februar 2016 um 18:30 Uhr traditionell eine Mahnwache vor dem Kurfürstlichen Schloss statt. Diese wird am Haupteingang in der Peter-Altmeier-Allee stattfinde
Kategorie: Aktionen, Termine

29.01.16

150. Montagsdemo

Seit dem 21. Oktober 2011 ist in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebiets nichts mehr wie es früher einmal war. Mit Eröffnung der Landebahn Nordwest und der damit einhergehenden Flugroutengestaltung hat der Lärmteppich die Hälfte des Mainzer Stadtgebiets unter sich begraben. Wer unter der Abflugroute de
30.11.15

Aktion zum Weltklimagipfel am Frankfurter Flughafen: Mit Schokolade gegen Kurzstreckenflüge

Auf die Reisenden, die heute Morgen für Kurzstrecken-Flüge eingecheckt haben, wartete am Frankfurter Flughafen eine süße Überraschung.
01.10.15

Kein Drehkreuz im Wohngebiet! Plakat- und Informationskampagne zum Ausbau des Frankfurter Flughafens

Mit einer Plakat- und Informationskampagne wollen die Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V., Gegenwind 2011 Rhein-Main e.V. aus Hochheim und Stop-Fluglärm e.V aus Frankfurt/Main gemeinsam auf die raumunverträgliche Lage des Frankfurter Flughafens und die hierdurch verursachten schweren Gesundheitsris
Kategorie: Aktuelles, Aktionen, Presse

01.10.15

Pressemitteilung: Kein Drehkreuz im Wohngebiet!

Mit einer Plakat- und Informationskampagne wollen die Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V., Gegenwind 2011 Rhein-Main e.V. aus Hochheim und Stop-Fluglärm e.V aus Frankfurt/Main gemeinsam auf die raumunverträgliche Lage des Frankfurter Flughafens und die hierdurch verursachten schweren Gesundheitsris
Kategorie: Presse, Verein, Aktionen

23.09.15

Petition: "Environment and the Heart: A healthy environment for a healthy heart"

Prof. Dr. Thomas Muenzel bittet um Ihre Unterstützung. Die Petition richtet sich u. a. an EU Commissioner for Health & Food Safety Vytenis Andriukaitis und kann online gezeichnet werden.
Kategorie: Aktionen, Gesundheit

02.07.15

Wahn, Wahn überall Wahn! Mahnwache Kloster Eberbach 2015

Video von der Mahnwache anlässlich der Eröffnung des Rheingau Musikfestivals 2015 unter dem Motto Wahn, Wahn überall Wahn! In unserem Fall Ausbauwahn, Grössenwahn, Wachstumswahn, Karrierewahn und Unschuldswahn!
27.06.15

Aufruf zur Teilnahme an der Mahnwache anlässlich des Rheingau Musik Festivals am 27. Juni 2015, 17 Uhr.

Wie bereits im letzten Jahr findet auch dieses Jahr, genau am 27. Juni 2015, ab 17 Uhr bis ca. 18:45 Uhr eine Mahnwache am Kloster Eberbach anlässlich des Eröffnungskonzerts des Rheingau Musik Festivals statt. Es werden zahlreiche Gäste nicht nur aus der Region sondern aus aller Welt erwartet, die w
25.06.15

Pressemitteilung: Mahnwache zum Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals am 27. Juni 2015 unter dem Motto „Wahn, Wahn! Überall Wahn!“

Am 27. Juni 2014 findet um 19 Uhr das Eröffnungskonzert des Rheingau Musikfestivals in der Basilika des Kloster Eberbachs statt. Viele Veranstaltungsorte des Rheingau Musikfestivals liegen in Gebieten, in denen insbesondere Freiluftkonzerte von Fluglärm erheblich gestört werden. Das diesjährige Mott

Auf dieser Seite:

Fluglärm

,

Mainz

,

Oberstadt

,

Fluglärmkommission

,

Rheinhessen

,

Bürgerinitiative

,

Deutsche Flugsicherung

,

DFS

,

Fraport

,

Frankfurt

,

Flughafen

,

Rheinland-Pfalz

,

Nachtflugverbot

,

Lufthansa

,