facebook YouTube

Initiative gegen Fluglärm Mainz

Fraport AG

Wirtschaftliche Zusammenhänge

Flughafen in 'bester Innenstadtlage', Foto: Fraport AG
Flughafen in 'bester Innenstadtlage', Foto: Fraport AG
Vorstand Dr. Stefan Schulte hat gut Lachen. Fraport fährt die Gewinne ein und die Anwohner zahlen die Zeche, Foto: Fraport AG
Vorstand Dr. Stefan Schulte hat gut Lachen. Fraport fährt die Gewinne ein und die Anwohner zahlen die Zeche, Foto: Fraport AG
Terminalplan T1 und T2. Das geplante Terminal 3 soll die Kapazität des Flughafens verdoppeln. Foto: Fraport AG
Terminalplan T1 und T2. Das geplante Terminal 3 soll die Kapazität des Flughafens verdoppeln. Foto: Fraport AG
Neue Landebahn Nordwest, Foto: Fraport AG
Neue Landebahn Nordwest, Foto: Fraport AG

In den Diskussionen seit Eröffnung der Landebahn Nordwest sehen sich Ausbaugegner immer wieder mit Argumenten konfrontiert, die die wirtschaftlichen Vorteile hervorheben, die der Flughafen insgesamt für die Region Rhein-Main mit sich bringt.

Da sich die derzeitigen Proteste überwiegend gegen den durch den AUSBAU zugenommenen Verkehr richten und nicht gegen den Flughafen insgesamt, geht ein Argument dass die Leistungsfähigkeit des Flughafens insgesamt in den Vordergrund stellt ohnehin ins Leere.

Zielführender ist es daher sich mit den Argumenten zu beschäftigen, die für den AUSBAU des Flughafens öffentlichkeitswirksam vorgebracht werden. Interessanter Weise findet sich dazu in der Öffentlichkeit meist Diffuses. Seitens der Ausbaubefürworter kursieren Totschlagargumente wie „du bist halt gegen den Fortschritt“, „du willst doch auch fliegen“ oder „du isst doch auch Kiwis“.

Die Fraport selbst stößt (interessanterweise) nicht in diese Horn, sie stellt die Arbeitsmarkteffekte (Jobmotor) und die Vorteile für die Region in den Vordergrund.

Diese Argumentation spiegelt sich auch in den Plakataktionen der Fraport unter dem Motto „Unsere Region wächst. Der Flughafen wächst mit.“ wieder: Auf den Plakaten stellt sich die Fraport mal als „Partner“ der Region vor, der mit uns „gemeinsam am Ball“ bleiben will. Ein anderes Mal ist sie „Heimatverbunden“ muss aber dennoch „international'“ im Geschäft bleiben.

Aber, ist die Fraport tatsächlich „Heimatverbunden“, unser „Partner“ und ein Jobmotor? Welche wirtschaftlichen Vorteile hat Rhein Main durch die Fraport, welche Nachteile?

Was ist mit unseren Grundstücken; nimmt deren Wert tatsächlich nicht ab, wie schon behauptet wurde? Wie ist das Eigentum der Menschen im Kleinen und das unserer Stadt im Großen betroffen?

Fragen, auf der die Antworten der Fraport wohl immer lauten würde: „Nur positiv“ Oder zumindest: „nicht negativ“

Diese Rubrik versucht Antworten zu geben und neue Blickwinkel auf die Fraport (und nicht zu vergessen die Lufthansa) zu eröffnen. Dazu bedienen wir uns zentral der Geschäftsberichte beider Unternehmen und anderer Veröffentlichungen auf der Seite von Fraport und Lufthansa als Quelle. Außerdem bemühen wir sonstige öffentliche Quellen, die für jeden mit Internetzugang nachvollziehbar sind.

Die dort zu findenden Daten stellen wir dar, analysieren sie und betrachten und bewerten sie aus unserem Blickwinkel; dem des Bürgers, der betroffen ist. Den Blickwinkel der Fraport kennen wir ja schon.

Nachrichten

21.08.17

Wie viel Rollfeld braucht der Flughafen?

SWR Aktuell hat einen Beitrag zum aktuellen Stand der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen und der Planung der neuen Landebahn und der damit verbundenen zu erwartenden Lärmbelastung erstellt.
19.06.17

Die Verkehrsentwicklung am Frankfurter Flughafen - Lufthansa macht den Abflug

Seit mehreren Jahren gehen die Flugbewegungszahlen am Frankfurter Flughafen zurück. Im Jahr 2016 betrugen sie ca. 463.000. Nach den Gutachten zum Planfeststellungsbeschluss sollten sie bei ca. 650.000 liegen. Zudem gingen im Jahr 2016 die Passagierzahlen zurück. Auch diese liegen um ca. 15 Millionen
28.03.17

Fluglärmkommission des Frankfurter Flughafen: Neue Gesetzgebung zum Schutz vor Fluglärm gefordert

Die Fluglärmkommission verabschiedet ein Positionspapier für den verbesserten Schutz der Anwohner in den Anrainergemeinden des Frankfurter Flughafens. Darin wird an die Bundesregierung appelliert, die gesetzlichen Grundlagen für den Lärmschutz zu verbessern. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem an
28.03.17

Ryanair am Frankfurter Flughafen - Verzweiflungstat zu Lasten der Region und des Flughafens selbst

Der Ausbau des Frankfurter Flughafens basiert maßgeblich auf den Verkehrsprognosen, die der Gutachter Intraplan im Jahre 2007 für das Planfeststellungsverfahren erstellt hatte. Damals gab es am Frankfurter Flughafen ca. 490.000 Flugbewegungen. Im Jahr 2020 sollten es nach den Prognosen von Intraplan
07.12.16

Streit um neue Entgeltordnung am Frankfurter Flughafen

Zwischen der Fraport AG und dem Großkunden Lufthansa AG ist ein erbitterter Streit über die neue Entgeltordnung am Frankfurter Flughafen entbrannt. Und mitten drin der saft-, kraft- und mutlose hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, der zwar die zunächst von Fraport beantragte Entgeltordnung,
07.11.16

Ryanair am Frankfurter Flughafen - Was bedeutet das für uns?

Die Meldung kam ziemlich überraschend: Ryanair stationiert ab dem Sommerflugplan 2017 zwei Maschinen am Frankfurter Flughafen um dort täglich 4 Ziele - Palma de Mallorca, Alicante, Faro und Malaga- anzufliegen. Mittelfristig bis langfristig sollen am Frankfurter Flughafen bis zu 8 Flugzeuge station
11.10.16

Frankfurter Flughafen: Passagierzahlen und Flugbewegungen gehen weiter zurück

Die Verkehrszahlen für den Frankfurter Flughafen fielen im Juli und August sehr bescheiden aus. Der Juli schloss mit einem Rückgang der Passagierzahlen um 2%. Im August gingen sie um 5% gegenüber dem Vorjahresmonat runter. Die Anzahl der Flugbewegungen für 2016 nähert sich dem Stand des Jahres 2000
11.10.16

Einführung einer Lärmobergrenze

Die hessische Landesregierung will die Belastung durch Fluglärm am Frankfurter Airport eindämmen. Sie hat dazu ein lang erwartetes Konzept vorgelegt. Fraport und die Luftfahrtbranche kritisieren die Pläne heftig. Dabei soll das durchschnittliche Lärmniveau auf einen Wert „ gedeckelt" werden, der den
28.06.16

Fraport-Zahlen für Mai 2016: Und weiter geht´s bergab!

Die Zahlen fielen ernüchternd aus. Die Passagierzahlen gingen im Mai 2016 um 5.5 % gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, im laufenden Jahr liegen sie insgesamt knapp unter dem Vorjahresniveau. Die Flugbewegungen gingen im Mai um 3,5% gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, im laufenden Jahr liegen sie i
18.06.16

Aufruf zur Teilnahme an der Mahnwache anlässlich des Rheingau-Musik-Festivals 2016

Mahnwache vor dem Kloster Eberbach, Samstag, 18.06.2016 von 16:30 Uhr - 18.45 Uhr! Anlass: Eröffnung des Rheingau Musik Festivals (RMF) - Hiermit rufen wir zur Teilnahme an der Mahnwache anlässlich des Eröffnungskonzerts zum Rheingau Musikfestival auf. Bitte erscheinen Sie zahlreich, gerne in
07.06.16

Erarbeitung eines Modells zur Einführung einer Lärmobergrenze

Die Einführung einer Lärmobergrenze am Frankfurter Flughafen soll das zentrale strategische Instrument der hessischen Landesregierung für mehr Lärmschutz in der Region werden. Einen entsprechenden Vorschlag für die Einführung einer Lärmobergrenze soll vom Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister
10.05.16

Zynismus pur und Fraport-Lobbyismus in der Mainzer Allgemeine Zeitung

Allein für den Bau der Landebahn Nordwest sind über 170 Hektar wertvollen Waldes gerodet worden. Der Frankfurter Stadtwald ist als Naherholungsgebiet unbrauchbar geworden, da er unter der Anflugschneise zur Südbahn bei Betriebsrichtung 25 (Anflüge über Frankfurt, Offenbach und Hanau) liegt. Dennoch
10.05.16

Eilantrag beim Bundesverwaltungsgericht

Die Stadt Flörsheim hat nach dem letzten Wirbelschleppenvorfall am 31. März 2016 einen Eilantrag beim Bundesverwaltungsgericht gestellt, die Nutzung der Landebahn Nordwest für schwere Flugzeuge der Kategorie Heavy zu sperren. Der Verwaltungsgerichtshof Kassel hatte im Juli 2013 einen entsprechenden
10.05.16

FRAPORT unter Druck. Flugbewegungen und Passagierzahlen werden sinken.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber FRAPORT ist mit einem Gewinneinbruch ins neue Jahr gestartet. Dabei sind die Zahlen sogar noch durch den Umstand „geschönt“, dass es im Jahr 2016 mit dem Schalttag einen zusätzlichen Flugtag gab und im vergangenen Jahr unterm Strich mehr als 1000 Flüge gegenüber 20
30.11.15

Aktion zum Weltklimagipfel am Frankfurter Flughafen: Mit Schokolade gegen Kurzstreckenflüge

Auf die Reisenden, die heute Morgen für Kurzstrecken-Flüge eingecheckt haben, wartete am Frankfurter Flughafen eine süße Überraschung.
30.11.15

Neue Studie des EU Parlaments sagt dramatischen Anstieg des Anteils des Luftverkehrs am Klimawandel voraus

Eine bisher nicht veröffentlichte Umweltstudie für das Europäische Parlament „Emission Reduction Targets for International Aviation and Shipping“ von November 2015 kommt zu dem dramatischen Ergebnis, dass der weltweite Anteil des Luftverkehrs am Klimawandel im Jahre 2050 22% betragen wird.
27.06.15

Aufruf zur Teilnahme an der Mahnwache anlässlich des Rheingau Musik Festivals am 27. Juni 2015, 17 Uhr.

Wie bereits im letzten Jahr findet auch dieses Jahr, genau am 27. Juni 2015, ab 17 Uhr bis ca. 18:45 Uhr eine Mahnwache am Kloster Eberbach anlässlich des Eröffnungskonzerts des Rheingau Musik Festivals statt. Es werden zahlreiche Gäste nicht nur aus der Region sondern aus aller Welt erwartet, die w
10.06.15

Nachhaltiger Tourismus - erlebnisreich & umweltfreundlich

Der VCD setzt sich für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus ein. Das heißt, Reisen sollen ökologisch dauerhaft tragfähig, sozial gerecht sowie für die ortsansässige Bevölkerung wirtschaftlich sinnvoll sein und deren kulturelle Eigenständigkeit bewahren (UBA 2004). In der Reisekette beschäftigt sich der
27.03.15

"Limit S.O.S."

Bild von den Dreharbeiten zu Limit S.O.S. Der Kurzfilm von Andrzej Klamt , der sich mit der Fluglärmproblematik im Rhein-Main Gebiet beschäftigt, wurde auf dem "Lichter Film-Festival"ausgezeichnet
04.12.14

Gegenkampagne zu Ja zu FRA – Fluglärmgegner blamieren Lufthansa, Fraport und Merck

Ein Unternehmer, ein Museumsdirektor, Eintracht-Sportdirektor Hübner und Würstchen-Verkäuferin Ilse: Sie alle werben in der jüngsten Kampagne von "Ja zu FRA“ für den Frankfurter Flughafen.
04.12.14

NORAH-Studie: Kinder leiden unter Fluglärm

Kinder, die nahe am Frankfurter Flughafen wohnen, lernen langsamer lesen und nehmen häufiger Medikamente. Das sind die Ergebnisse der umfangreichen Lärmwirkungsstudie NORAH. Wie nicht anders zu erwarten versucht Fraport – allerdings vergeblich – die erschreckenden Ergebnisse zu verharmlosen.
04.12.14

Terminal 3 und die Falschgutachten der Intraplan Consult GmbH - Eine kritische Analyse der Wachstumsperspektiven des Frankfurter Flughafens

Mit aller Macht treibt die Fraport AG den Bau des Terminal 3 voran. Die Stadt Frankfurt am Main hat im August 2014 die Baugenehmigung erteilt, die ihre Grundlage im nicht rechtskräftigen Planfeststellungsbeschluss vom 18. Dezember 2007 hat. Um den Bedarf für den Terminal 3 zu untermauern, hat die Fr
07.11.14

Frankfurter Flughafen: „Ja zu FRA“ Kampagne ist reine Schönfärberei.

Kritik an den Werbeköpfen zugunsten der Flughafenausbaus.
Kategorie: Presse, Verein, Fraport, Lufthansa

30.07.14

Mahnwache zur Eröffnung des Rheingau Musik Festivals im Kloster Eberbach

Quelle: Wiesbadener Kurier Am 28. Juni 2014 fand um 19 Uhr das Eröffnungskonzert des Rheingau Musikfestivals in der Basilika des Kloster Eberbachs statt. Viele Veranstaltungsorte des Rheingau Musikfestivals liegen in Gebieten, in denen insbesondere Freiluftkonzerte von Fluglärm erheblich gestört werden. Die Initiative gegen
04.07.14

Pressemitteilung: Fraport AG räumt Möglichkeit zur Änderung des Planfeststellungsbeschlusses ein

Der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Hessischen Unternehmerverbände (UhV), Volker Fasbender, verkündete in einer Pressemitteilung vom 4. Juli 2014, dass der Planfeststellungsbeschluss und die zu ihm ergangenen Urteile es nicht zuließen, die Kapazität des Flughafens nachträglich dauerhaft zu
Kategorie: Presse, Verein, Fraport

28.10.13

Feldmann will neue Flughafenpolitik

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann stellt eine Expertengruppe mit namhaften Wissenschaftlern vor.
25.07.13

Die Luft ist nicht sauber

Nicht nur durch Lärm, auch durch Flugzeug Abgase wird die Gesundheit belastet Im Interview der FNP mit Prof. Dudziak finden sich weitere Belege, dass die hessische Landesregierung eine Gefährdung der Gesundheit der Flughafen Anwohner in Kauf nimmt:
23.07.13

Pressemitteilung Hersteller- und Airlineangaben bestätigen Manipulation des Wirbelschleppengutachtens zum Ausbau des Frankfurter Flughafens und Ermittlungsverfahren gegen Fraport-Chef Schulte

Im Zusammenhang mit den Manipulationsvorwürfen in Bezug auf das Wirbelschleppengutachten passt die Meldung, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Fraport-Chef Schulte wegen „vollendeter Körperverletzung“ eingeleitet wurde. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft erhebliche Zweifel, ob sich Schulte auf de
Kategorie: Fraport, Presse, Verein

23.07.13

Staatsanwaltschaft Wiesbaden ermittelt gegen Fraport-Chef

Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden hat offiziell Ermittlungen gegen Fraport-Chef Stefan Schulte aufgenommen. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde gegenüber dieser Zeitung. Demnach ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Chef des Flughafenbetreibers wegen versuchter und vollendeter Körperverletzu
18.07.13

Pressemitteilung: Verdacht des Erschleichens der Genehmigung zum Frankfurter Flughafenausbau durch falsches Wirbelschleppengutachten verfestigt

Das Wirbelschleppengutachten der Fraport AG zum Ausbau des Frankfurter Flughafens prognostizierte für die Gemeinde Flörsheim, dass es frühestens in 10 Millionen Jahren zum Auftreten einer potentiell schädigenden Wirbelschleppe kommen könne. Bereits neun Tage nach Eröffnung der Landebahn Nordwest, am
Kategorie: Presse, Verein, Fraport

Auf dieser Seite:

Fraport

,

Fluglärm

,

Landebahn

,

Nachtflugvebot

,

Vorstand

,

Dr. Stefan Schulte

,

Flughafen

,

Frankfurt

,

Airport

,