Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen!

 
  Verein & Satzung    Impressum    Kontakt  

Newsletter 05.10.2017

Initiative gegen Fluglärm Mainz e. V.

Liebe aktive Fluglärmgegner,

anbei aktuelle Informationen gegen den Fluglärm in Mainz.

Flugsteig G - Künstliche Wachstumsblase durch Billigflieger

Nach den Prognosen im Planfeststellungsverfahren sollte die Anzahl der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen im Jahr 2017 bei etwa 650.000 liegen. Im Jahr 2016 fanden ca. 463.000 Flugbewegungen statt. Um die überflüssigen Bahnkapazitäten zu füllen und den Bau des Terminal 3 zu rechtfertigen, lockt FRAPORT seit Jahresbeginn mit einem Rabattprogramm Billig-Airlines an. Nach monatelanger Prüfung war dieses Programm vom Hessisches Verkehrsminister Tarek Al-Wazir genehmigt worden. Allein aus der langen Prüfungsdauer wird deutlich, dass die Rechtslage verworren und unklar ist.

weiter lesen


Umweltbundesamt fordert drastische Absenkung der Grenzwerte für Fluglärm

Das Umweltbundesamt („UBA") mit Sitz in Dessau hat in seinem jüngst veröffentlichten bestätigt, das Fluglärm, insbesondere bei Nacht die Menschen gesundheitlich schädigt. In der knapp 100 Seiten umfassenden Report werden dem Fluglärmgesetz von 2007 zwar erhebliche Fortschritte im Vergleich zum Gesetz von 1971 bescheinigt. Aus UBA-Sicht ist allerdings ein übergeordnetes Konzept notwendig, das auch bei­spiels­weise das Luftverkehrsgesetz in einen umfassenden Schutz vor Fluglärm mit einbezieht.

weiter lesen


Das sagen die Parteien zum Thema Luftverkehr

Der Wahlkampf wurde nicht von der Luftverkehrspolitik bestimmt. Dennoch kommt das Thema in den Wahlprogrammen aller größeren Parteien vor. Die Positionen dazu könnten kaum unterschiedlicher sein. Einen Überblick finden Sie im Artikels von Airliners, dessen Link beigefügt ist. Dabei sprechen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die den Luftverkehr in ihrem Wahlprogramm auf Seite 46 als "Umwelt- und Klimakiller" bezeichnen, ein heikles Thema an - Subventionen.

weiter lesen


Südumfliegung - Hoffnung auf weniger Fluglärm für Rheinhessen

Den Einwohnern von Rheinhessen und den südlichen Stadtteilen bliebe einiger Lärm des Frankfurter Flughafens erspart, wenn die Abflugrouten genauer eingehalten würden. Ein neues Navigationssystem soll den Piloten helfen, spurgenauer zu fliegen. Erste Tests haben begonnen.

weiter lesen


Ultrafeinstaub - Warnung vor der unsichtbaren Gefahr

Auch die Münchener Flughafenausbaugegner haben drastisch erhöhte Konzentrationen von Ultrafeinstaub im Umland des Flughafens gemessen. In Freising gab es bis zu 14-fach erhöhte Werte, bis zu 48.000 Teilchen je Kubikmeter Luft wurden gemessen. Eine Normal-Konzentration liegt bei ca. 3500 Partikeln je Kubikmeter Luft. In unmittelbarer Flughafennähe wurde das 32fache der Normalkonzentration ermittelt.

weiter lesen


Klimawandel und Luftverkehr - Die unbequeme Wahrheit, die niemand hören will

Der Flugverkehr ist einer der am stärksten wachsenden CO2-Emittenten weltweit. Ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht, im Gegenteil. Die im Auftrag des Europäischen Parlaments (ENVI Committee) eingeholte Studie „Emission Reduction Targets for International Aviation and Shipping“ aus November 2015 kommt zu dem dramatischen Ergebnis, dass der weltweite Anteil des Luftverkehrs am Klimawandel im Jahre 2050 22% betragen wird. Damit werden alle bisherigen Prognosen und die von Luftverkehrslobbyisten kolportierten Miniwerte geradezu pulverisiert. Obwohl der Flugverkehr somit einer der weltweit stärksten CO2-Emittenten ist wird er politisch nicht nur geschont sondern allein in Deutschland mit jährlich mehr als 13 Milliarden Euro subventioniert.

weiter lesen


Bundesweiter Kampf gegen Fluglärm: BUND legt Petition gegen Fluglärm vor

Viele Menschen leiden auch in und um Hamburg unter dem Krach der in Fuhlsbüttel startenden und landenden Flugzeuge. Umweltschützer und Anwohner haben nun den Druck auf die Politik erhöht und eine lange Unterschriftenliste für ein konsequentes Nachtflugverbot ab 22 Uhr vorgelegt. Einen Bericht über die Aktion des BUND und die Flughafenanwohner finden Sie im Artikel des NDR. Der Bericht zeigt, dass es auch an anderen Flughäfen rumort und die Flughafenanwohner nicht mehr bereit sind, die schweren Belastungen hinzunehmen.

weiter lesen


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage

Einen Überblick aller aktuellen Nachrichten erhalten Sie hier.
Einen Überblick aller Termine erhalten Sie hier.

 


Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.
Heidesheimer Straße 58
55124 Mainz
E-Mail: info@fluglaerm-mainz.info
Web: www.fluglaerm-mainz.info


Folgen Sie uns auf:
facebook YouTube

 
Klicken Sie hier um den Newsletter abzubestellen oder Ihre Benutzerdaten zu bearbeiten.