Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen!

 
  Verein & Satzung    Impressum    Kontakt  

Newsletter 17.03.2015

Initiative gegen Fluglärm Mainz e. V.

Liebe aktive Fluglärmgegner,

anbei aktuelle Informationen gegen den Fluglärm in Mainz.

Lärmpausen(clown)modelle des Tarek Al-Wazir – Lärmverschiebung statt Nachtruhe

Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hatte vor einem Jahr angekündigt, die Flughafenanwohner mit zusätzlichen Lärmpausen von 5 bis 6 Uhr und von 22 bis 23 Uhr zu entlasten, in dem einzelne Bahnen nicht genutzt werden und der Verkehr in dieser Zeit auf anderen Bahnen gebündelt wird. Dabei stand von Anfang fest, dass es auf Grund der Lage der Bahnen zu keiner nennenswerten Lärmentlastung für die Flughafenanwohner kommen kann, da geringfügige Entlastungen für eine Anwohnergruppe mit deutlichen Mehrbelastungen einer anderen Anwohnergruppe einhergehen. Auf diese Weise wird nur Lärm verlagert und die Gefahr begründet, dass Gemeinden und sogar Stadtteile gegeneinander ausgespielt werden und die Fluglärmbewegung gespalten wird.

weiter lesen


Fluglärm und die Meenzer Fassenacht

Mainz lag während der tollen Tage unter einem dauernden Lärmteppich. Wie in jedem Jahr seit Eröffnung der Landebahn Nordwest hatten die Mainzer Bürgerinitiativen vor dem Kurfürstlichen Schloss am Abend der Prunksitzung eine Mahnwache organisiert, um die Teilnehmer der Sitzung zu empfangen. Es wurden Postkarten verteilt, die als Motiv Al-Wazir mit Narrenkappe zeigen, der an der Baustelle vom Terminal 3 aus dem blankgezogenen Allerwertesten von CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier krabbelt. Auch auf der Fastnachtssitzung war das Thema Fluglärm sehr präsent. Tarek Al-Wazir hatte sich durch einen Nebeneingang an den Demonstranten vorbei geschlichen und musste sich einiges anhören.

weiter lesen


Tarek Al-Wazir und der Bau des Terminal 3

Vollmundig erklärte Tarek Al-Wazir vor der Landtagswahl in einem Interview mit der BILD Zeitung, dass es mit ihm in der Regierungsverantwortung keinen Bau des Terminal 3 geben werde. Die Fraport AG kann jeden Tag mit dem Bau des Terminal 3 beginnen, da der grüne Frankfurter Baudezernent Olaf Cunitz im Sommer 2014 die Baugenehmigung durch die Stadt Frankfurt erteilen ließ, obwohl ein renommierter Gutachter zuvor das Nichtfestehen der öffentlichen Erschließung des Terminals 3 als einen Verweigerungsgrund für die Erteilung der Baugenehmigung festgestellt hatte.

weiter lesen


Mündliche Verhandlung vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof rückt näher

Entgegen den Behauptungen der Fraport AG und vieler hessischer Politiker ist der Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens nicht bestandskräftig. Es sind diverse Klagen anhängig, in denen die Kläger erstmals die Möglichkeit haben, Erkenntnisse aus dem Realbetrieb der Landebahn Nordwest – Wirbelschleppen, Nichtfunktionieren der Südumfliegung, kein An- und Abschwellen der Flugbewegungen in den Nachtrandstunden etc. – vorzutragen.

weiter lesen


Einladung zum offenen Treffen der Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.

Donnerstag den 19.03.2015 um 20:00 Uhr im Hotel InnDependence

weiter lesen


Informationen zur Sternfahrt nach Berlin , anlässlich des Tag gegen Lärm, am Mittwoch den 29.04.2015

Am Mittwoch, dem 29. April 2015 veranstalten die DEGA (Deutsche Gesellschaft für Akustik) und die ALD (Arbeitsring Lärm der DEGA) den 25. "Tag gegen Lärm".Wir, vom Lärm (Verkehrslärm, Flugzeuglärm, Eisenbahnlärm, LKW- und PKW-Lärm) seit Jahren massiv Betroffene, rufen auf: Kommt nach Berlin! Es ist genug!

weiter lesen


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage

Einen Überblick aller aktuellen Nachrichten erhalten Sie hier.
Einen Überblick aller Termine erhalten Sie hier.

 


Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.
Oderstraße 4
55131 Mainz
E-Mail: info@fluglaerm-mainz.info
Web: www.fluglaerm-mainz.info


Folgen Sie uns auf:
facebook YouTube

 
Klicken Sie hier um den Newsletter abzubestellen oder Ihre Benutzerdaten zu bearbeiten.